Kooperation mit der Cusanusschule Münstermaifeld


25 Jahre Sport in Schule und Verein - Jubiläum 2019

Seit 25 Jahren besteht die Kooperation des TC Münstermaifeld mit der Cusanusschule Münstermaifeld.
Zu der Kooperation im Modell "Sport in Schule und Verein" gratulierten der Landessportbund Rheinland-Pfalz und das  Bildungsministerium am 29.11.2019 mit einer Sonderzuwendung für die Kooperation in Höhe von 300 €.
Die Referentin für Schulsport des LSB Karin Riebke und der Referent für Schulsport des Ministeriums für Bildung Peter Heppel sprachen der Kooperationsleiterin Irmgard Schröder, die seit 25 Jahren diese Kooperation leitet, den Dank aus für das erfolgreiche Engagement, bei dem im Laufe der Jahre viele Schülerinnen und Schüler den Tennissport in seiner Vielfalt kennen und lieben gelernt und den Nachwuchs für den Verein gebildet haben.

Als Zeichen der Wertschätzung für das Engagement erhalten die Kooperationspartner eine Urkunde des Bildungsministeriums und des Landessportbundes, die im Rahmen im Frühjahr 2020 einer AG-Stunde überreicht werden sollte.
Auf Grund der Corona-Pandemie konnte dies bisher nicht erfolgen.

 


Vielseitigkeitswettbewerb 2019

Vielseitigkeitswettbewerb im Rahmen der Kooperation am 17.04.2019

Seit 25 Jahren pflegt die Cusanusschule Münstermaifeld die Kooperation mit dem Tennisclub Münstermaifeld, auch mit der Teilnahme am an verschiedenen Wettbewerben des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz wie Mainzelmännchen-Turnier oder Vielseitigkeitswettbewerb.

In diesem Jahr wurde der Vielseitigkeitswettbewerb von der Schule in Verbindung mit dem Tennisclub Münstermaifeld durchgeführt. Der LandessportbundRheinland-Pfalz fördert diese Maßnahme im Rahmen der Initiative "Bewegte Köpfe denken schneller".

Viele Übungsformen, die im Sportunterricht immer wieder eingesetzt werden, konnten an vier Stationen in anderer Form angewendet werden. So kommt es auf Geschicklichkeit und Gewandtheit beim Tennis-Hockey an, beim Torschuss geht es um die Hand-Auge-Koordination und die Zielgenauigkeit und beim Schießstand um die Treffgenauigkeit.

Die Kinder der ersten und zweiten Schuljahre erprobten danach ihren Umgang mit Ball und Tennisschläger beim sogenannten „Low-T-Ball“, wo mit dem Tennisschläger und einem speziell für Anfänger entwickelten Overball ein dem Tennis schon sehr ähnliches Spiel entsteht. Den Kindern wird ein Gefühl für den richtigen Einsatz des Schlägers vermittelt, und die komplizierte Tennistechnik sehr vereinfacht. Es machte den Kindern auch sichtlich Spaß, den dicken Ball unter dem „Holz-Netz“ durch zu spielen.

Bei dem Wettbewerb waren neben den betreuenden Lehrerinnen vier Trainer des Tennisclubs Münstermaifeld (Irmgard Schröder, Alisha Scholl, Patrick Schwörer, Marc Weber) im Einsatz, damit die einzelnen Wettbewerbe in der vorgesehenen Zeit absolviert werden konnten. Die Organisation hatten Susanne Wetzstein (Cusanusschule) und Irmgard Schröder (TCM).

Das Ziel, spielerisch einen Einblick in die Sportart Tennis zu erlangen und über das Miteinanderspielen die eigenen Möglichkeiten und die Freude am Spiel zu entdecken, ist mit dem Wettbewerb aufgegangen. Allen Kindern wurde im Anschluss die Möglichkeit geboten, an einem kostenlosen Schnuppertennis mit lizensierten Trainern teilzunehmen, der vom Tennisclub Münstermaifeld an verschiedenen Tagen vor den Sommerferien und am Ende der Sommerferien angeboten wird. Danach besteht die Möglichkeit, sich für die weiteren Trainingsstunden des TCM anzumelden.

Der Vorsitzende des TCM Albert Dittmar unterstrich mit seiner Anwesenheit bei der Siegerehrung, wie wichtig dem Verein mit der Bereitstellung der Übungsleiter die Nachwuchsgewinnung ist.

Mit der Teilnahme vieler Kinder, Eltern, Geschwister, Freunde und Schulkameraden bei den kostenlosen Veranstaltungen kann die Freude an diesem Sport vermitteln werden.


Kooperation

Der TC Münstermaifeld pflegt seit 1994 die Kooperation mit der Cusanusschule Münstermaifeld. Hieraus erwächst der Nachwuchs für die Jugendmannschaften des TCM.

 

Der Mainzelmännchen-Cup wurde lange Zeit über diese Kooperation ausgetragen. Er ist ein Mannschaftswettbewerb, der sich aus zwei Teilen zusamensetzt. Zum einen wird Kleinfeldtennis gespielt (Doppel und Einzel) und zum an- deren messen sich die Mannschaften in vier ausgewählten Staffeln (pro Staffel treten vier Kinder an):

- 4-Eckenlauf

- Slalomstaffel

- Standweitsprung

- Biathlon

 

Die Erfolge der letzten Jahre:

2002: Teilnahme am Landesfinale in Ingelheim und 1. Platz

2004: Nach der Zwischenrunde Endstation beim Andernacher TC

2005: Landesfinale in Ingelheim, 2. Platz

2006: Nach der Zwischenrunde Endstation beim TC Dohr

2007: Das Tennis-Mainzelmännchen-Team der Cusanusschule Münstermaifeld belegt im Landesfinale des „Mainzelmännchen-Cup 2007“ den 1. Platz.

2008: Das "Unternehmen Titelverteidigung" konnte wieder mit dem 1. Platz in Ingelheim abgeschlossen werden.

2009: In der Zwischenrunde Endstation!

2010 und 2011 wurden keine Mannschaften gemeldet, obwohl genügend Kinder Interesse angemeldet hatten. Krankheits- und berufsbedingt standen keine Betreuerinnen zur Verfügung.

2012: Der Wettbewerb erfährt eine Neuerung durch den Verband: Es findet nun freitags nach den Sommerferien eine Mainzelmännchen-Medenrunde statt.

ab 2013: Die Mannschaften werden als U9 über den Verband als Vereinsmannschaften gemeldet.